Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) ist am 22.12.2000 mit dem Ziel in Kraft getreten, durch eine ganzheitliche Betrachtung den guten ökologischen Zustand der Oberflächengewässer und des Grundwassers sicherzustellen.

ZielerreichungSie greift hiermit den in Rheinland-Pfalz schon seit Jahrzenten gelebten und geförderten Gedanken auf, dass Wasser keine übliche Handelsware ist, sondern ein vererbtes Gut, das geschützt, verteidigt und entsprechend behandelt werden muss.

Bis zum Jahre 2009 wurden die vorhandenen Defizite flächendecken festgestellt und darauf aufbauend Maßnahmenprogramme festgelegt um die Auflagen der EU-WRRL zu erfüllen, und zwar ohne eine Eingrenzung von „politischen Grenzen“.

Der Spanger Bach ist ein wichtiges Nebengewässer der Kyll und weist gemäß seiner Beurteilung massive Defizite in der Habitatqualität und Durchgängigkeit auf, die eine Zielerreichung des Gewässers im Sinne der EU-WRRL ohne bauliche Maßnahmen unwahrscheinlich erscheinen lassen. Daher sieht das Maßnahmenprogramm für den Spanger Bach zahlreiche Baumaßnahmen vor, von denen eines der bedeutesten die Renaturierung des Spanger Baches und des Dahlemer Baches im Bereich der Gemarkung Spangdahlem ist.